top of page

KALI LAB ist eine Zusammenarbeit von KALI Gallery und dem Modegeschäft Paranoia, dass jungen KünstlerInnen eine innovative Ausstellungsfläche für zeitgenössische Kunst bietet. Ziel ist es dynamische Kontexte, aus Kunst und Gesellschaft zu reflektieren, und dabei die Betrachter in einer aussergewöhnlichen Ausstellungssituation anzusprechen. 

KALI LAB befindet sich seit 2021 im Paranoia Store

Löwengraben 2, 6004 Luzern

KALI_LAB_Poster_florian maritz.jpg
image00001.jpeg
gesamt_1.jpg

Der junge Urner Künstler Florian Maritz (*1996) zeigt, in «Haustier » seine jüngste Werkserie von Malerei und Skulpturen. 

 

Nuggis liegen neben Bauklötzen, Kuscheltieren, gebrauchten Nastüchern und alten Socken. Tomatensauce kocht, das Geschirr von Gestern stapelt sich. Haustier beschäftigt sich mit dem Verbinden von Carearbeit und Kunstschaffen. Die Ausstellung holt alltägliche Unordnung in einen Kunstkontext und zeigt die skulpturale Qualität von zufällig liegengebliebenen Objekten. Durch die Vergrösserung und den Materialtransfer werden sie zu eigenständigen Skulpturen.

 

Die Wohnzimmer Paintings sind während der Hausarbeit entstanden, immer wenn Zeit war wurde weiter gemalt. Es sind abstrakte Farbfelder und Schichten. Sie spielen formal mit dem abstrakten Expressionismus, haben aber einen weniger intellektuellen Hintergrund, sie kommen direkt aus dem Alltag.

 

Florian Maritz beendete 2020 seinen Bachelor Kunst und Vermittlung an der HSLU Luzern und ist seit dem in Gruppen- und Einzelausstellungen vertreten, wie z.B. Sic!Elephanthouse Luzern (2021), Espace Libre Biel (2021) und dem Haus für Kunst in Uri (2020/21/22).

 

Maritz lebt und arbeitet in Altdorf im Kanton Uri (CH).

Werkliste
bottom of page